Wissenswertes

Aktuelles

Tilisunahütte ab 9.10.2019 geschlossen.

Vielen Dank an die zahlreichen Gäste, die uns diesen Bergsommer auf unserer Hütte besucht haben. Vielen Dank an unsere Mitarbeiter, Freunde, Bekannte, Verwandte, Vertragspartner – durch Euer Zutun haben wir in diesem Sommer viel bewerkstelligt.
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im Bergsommer 2020!

Winterraum mit 16 Schlafplätzen, Koch- und Heizmöglichkeit geöffnet.
Hier erfahren Sie mehr!

Über uns

  • Seehöhe: 2.211 m
  • Region: Montafon / Rätikon
  • Talort: 6774 Tschagguns
  • Bezirk: Bludenz
  • Region: Montafon / Rätikon
  • Geöffnet: Mitte Juni bis Mitte Oktober
  • Winterraum ohne Schlüssel zugänglich
  • Planen Sie Ihre Anfahrt hier!

Ausstattung:

ÖAV-Sektion Vorarlberg, Kategorie I, 85 Matratzenlager, 37 Zimmerlager in Mehrbettzimmern, Etagen WC, Duschen, zwei Gaststuben, Trockenraum mit Schuhtrockner, geeignet für Seminare, Empfang für Mobiltelefone, Frühstücksbuffet, gegen Voranmeldung Gepäckstransport.

Außerhalb der Bewirtschaftungszeit offener Winterraum mit 15 Lagern, Heizmöglichkeit.

Preise für 2019 (pdf)

Erreichbar von:

  • Grabs-Tobelsee-Schwarzhornsattel 3 Std.
  • Tschagguns-Ziegerberg-Gampadelstal-Walseralpe 4 Std.
  • Latschau-Gauertal-Bilkengrat 4 Std.
  • Lindauerhütte-Rachen-Sulzfluh 5 Std.
  • Lindauerhütte-Bilkengrat-Tilisunahütte 2,5 Std.
  • Gargellen-Alpe Röbi-Sarottlapass-Blasseggenpass 4 Std.
  • St. Antönien (CH)-Partnun-Grubenpass 1,5 Std.
  • Partnun (CH)-Tilisunafürggele 1,5 Std.

Winterraum 2.0 auf der Tilisunahütte!

Mit Ende der Sommersaison 2019 wurde unser Winterraum neu elektrifiziert.

NEU: Der Wohn- und Küchenbereich ist mit einer Infrarotheizung beheizbar. Es wurde zusätzlich eine Halterung zum Trocknen von Bekleidung und Ausrüstungsgegenständen montiert.

NEU: Anstelle des Holzherdes kann nun mit Strom gekocht werden. Es stehen zwei Herdplatten zur verfügung.

NEU: Durch Drücken des "Küchen-Lichtschalters" wird der Strom für zwei Stunden aktiviert (Zeitschaltuhr!). Durch ein erneutes Drücken kann der Strom vor Ablauf der 2 Stunden deaktiviert werden.

NEU und auf "FAIR USE" des Winterraums: Mit Bezahlen der Nächtigungsgebühr ist auch der Stromverbrauch bezahlt. Es werden keine Münzen für einen Münzautomat benötigt. Zahlscheine für allfällige Überweisungen der Nächtigungsgebühr und die altgediente Winterraumkassa sind vorhanden.

Ein qualmender Herd, Selchkammerfeeling, heulende Feuermelder, Holzsägen und Holzhacken gehören somit der Vergangenheit an. Wir wünschen Euch einen angenehmen Aufenthalt!

Unsere Webcams

Werfen Sie einen Blick auf die Umgebung unserer Hütte! Links sehen Sie den Blick auf den See, rechts den Ausblick zur Weissplatte.
Hinweis: Wenn Sie hier schwarze oder graue Bilder sehen, ist das kein Fehler, sondern tageszeit- (Nacht) oder wetterbedingt (Nebel).

Blick auf den Tilisunasee
Blick auf die Weissplatte
Enzian

Besonderheiten

Eines der schönsten Murmeltiergebiete
Geologische Grenze Kalk – Urgestein
Herrliche Aussicht ins Lechquellengebirge
Vielfältige Alpenflora
Tilisunasee

Eines der schönsten Murmeltiergebiete
Geologische Grenze Kalk – Urgestein
Herrliche Aussicht ins Lechquellengebirge
Vielfältige Alpenflora
Tilisunasee

Enzian

Besonderheiten

Eines der schönsten Murmeltiergebiete
Geologische Grenze Kalk – Urgestein
Herrliche Aussicht ins Lechquellengebirge
Vielfältige Alpenflora
Tilisunasee

Tilisunahütte Terrasse

Terrasse

Auf unserer Hüttenterrasse können Sie entspannt Ihren Tourentag mit Blick auf das Verwall und das Lechquellengebirge Revue passieren lassen. Sehen Sie sich auch die Bilder in unserer Galerie an!

_DSC0211a_1200

Gaststube

In unseren beiden Gaststuben finden Sie ausreichend Sitzmöglichkeiten, um Ihren Urlaubstag  bei uns in den Bergen bei gepflegten Getränken und schmackhaftem Essen zu genießen.

_DSC0224_1200

Zimmer

Unsere Zimmerlager sind in Mehrbettzimmer verschiedener Größen unterteilt. In unseren Matratzenlagern finden zwischen 10 und 15 Personen Platz. Die Verwendung eines Hüttenschlafsackes ist bei uns Pflicht.

„Wandern ist eine Tätigkeit der Beine und ein Zustand der Seele.“
Josef Hofmiller, dt. Schriftsteller, 1872 – 1933

Zustiege

Tschagguns-Zentrum (784 m) - Gehzeit: 04:30
Grabs (1.365 m) - Gehzeit: 03:00
Carschinahütte über Klettersteig Sulzfluh - Gehzeit: 06:00
Lindauer Hütte über Klettersteig Gauablickhöhle - Gehzeit: 04:30

Tourenmöglichkeiten

Sulzfluh (2.818 m) Gehzeit: 02:00
Weißplatte (2.630 m) Gehzeit: 01:30
Schwarzhorn (2.460 m) Gehzeit: 03:36
Tschaggunser Mittagsspitze (2.168 m) Gehzeit: 02:00

Zustiege

Tschagguns-Zentrum (784 m) - Gehzeit: 04:30
Grabs (1.365 m) - Gehzeit: 03:00
Carschinahütte über Klettersteig Sulzfluh - Gehzeit: 06:00
Lindauer Hütte über Klettersteig Gauablickhöhle - Gehzeit: 04:30

Tourenmöglichkeiten

Sulzfluh (2.818 m) Gehzeit: 02:00
Weißplatte (2.630 m) Gehzeit: 01:30
Schwarzhorn (2.460 m) Gehzeit: 03:36
Tschaggunser Mittagsspitze (2.168 m) Gehzeit: 02:00

Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist die Carschinahütte der SAC Sektion Rätia auf 2.236 m, diese erreichen Sie in ca. 2 Stunden Gehzeit. Weiters: Lindauer Hütte (1.744 m, 3 h); Madrisahütte (1.660 m, 3:45 h, Selbstversorgerhütte); Tübingerhütte (2.191 m, 8 h).

Alpenvereinshütten
Alpenverein Vorarlberg

Für eine uneingeschränkte Nutzer-Erfahrung auf dieser Seite stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close